Über uns

Patrick Scherfeld
Autor

Wollte mal Sternenflottenoffizier oder Zeichentrickfilmer werden und seinen eigenen Jurassic Park eröffnen, landete dann aber wie viele andere Ur-Berliner – deren Abi zu schlecht für Berlin ist – an der Uni Potsdam und studierte dort Soziologie und Amerikanistik. Nebenbei verlängerte er sein Studium mit Nebenjobs in Videotheken, die mittlerweile alle geschlossen sind, weswegen er nicht ganz so gut auf Video-Streaming-Dienste zu sprechen ist.      

Da sein Kopfkino niemals wirklich ausgeht, muss er alles aufschreiben, was ihm so einfällt. Im echten Leben arbeitet er als Content-Manager und textet sich 40 Stunden in der Woche die Finger wund.

Hobbies: Die Likes seiner Posts zählen.

Vorbilder: Frankfurter Schule

Buchtipps:

  • Vollkommen leblos, bestenfalls tot – Antonia Baum
  • alles von Hemingway
  • Cold Water – Gwendoline Riley

Liest gerade: Eine kurze Geschichte der Menschheit

Instagram
Roman Gentkow
Autor

Wollte wie Patrick Scherfeld (P.S.) auch mal Sternenflottenoffizier oder zumindest hochrangiges Mitglied der Rebellenallianz werden. Landete dann wegen grob fahrlässiger Verstöße im Abitur ebenfalls an der Uni Potsdam, wo er schließlich auf P.S. (damals allerdings noch unter einem anderen Namen) traf. Brachte es während des Studiums zwar bis in die Hochschulpolitik und Lehrtätigkeit, konnte aber nach dem Uni-Abschluss nicht an seine alten Erfolge anknüpfen und versucht es deshalb nun mit einer Karriere in der urbanen Bohème. Außerdem tut er so, als würde er eine Doktorarbeit schreiben, um schlauer zu wirken. Hauptberuflich hilft er Menschen aus aller Welt bei der Entscheidungsfindung sowie Orientierung und fungiert als analoge Suchmaschine.

Weitere Hobbies: singen (www.cantoergosum.de)

Vorbilder: Douglas Adams

Buchtipps:

  • Von der Liebe und anderen Dämonen - Gabriel Garcia Marquez
  • Wuthering Heights - Emily Brontë
  • Metan - Kracht/Niermann
  • Per Anhalter durch die Galaxis - Douglas Adams

Liest gerade: A Fabulous Kingdom - Charles Officer, Jake Page

Kate Kate
Autorin

für die blockflöte schon zu alt, für’s Cello zu klein, für die 6-saiten-gitarrenakrobatik zu ungeduldig .. also führte der mittelweg zur geige .. bis die pupertät diese böswillig zerschmetterte .. das gesittete leben nach dem abitur, der ausbildung und in der arbeit seinen lauf nahm und mir meine abenteuerlust .. die flucht nach vorn trieb mich in preussens spreemetropole .. finlandia op. 26, guido von arezzo, kontrapunkt & generalbaß, zeitgenössische pingpongmusik, soundscape & populäre subkultur, instrumentenkunde & musikgeschichte .. plan b ging auf .. ich arbeitete dort, wo die töne durch die räume flogen .. ich wechselte im verflixten siebten jahr zwar den bereich, blieb der kunst aber treu

sonst so:  heavy metal vs. indierock .. marmelade vs. butter .. nacht vs. tag vs. schlafmangel .. clubnight vs. office .. sätze aneinanderreichen vs. bleistifte zählen .. kaffee vs. bier vs. döner .. hashtags vs. emojis .. live vs. konserve .. dance dance dance vs. sport